Jetzt für den Spielplatz am „Jröne Meerke“ abstimmen!

Der Spielplatz am „Jröne Meerke“ auf der Neusser Furth soll um ein Spielgerät erweitert werden. Dafür setzt sich der Förderverein Nüsser Pänz ein. Doch bevor es dazu kommt, muss der Spielplatz erst bei einer Online-Abstimmung ausgewählt werden. Dabei können alle Neusser helfen.

Das „Jröne Meerke“ ist ein beliebtes Nahrerholungsgebiet in der Nordstadt. Bei warmem und sonnigem Wetter strömen viele Kinder mit ihren Eltern auf den Spielplatz, auch der benachbarte Grillplatz und die Wiesen rund um den See werden häufig genutzt. Der Förderverein „Nüsser Pänz“ möchte den Spielplatz um ein Spielgerät erweitern und hat dazu gemeinsam mit dem Grünflächenamt der Stadt Neuss Pläne ausgearbeitet. „Allzu viel wollen wir noch nicht verraten, doch das neue Spielgerät wird eine Bereicherung, zum Klettern, zum Entspannen und zum kreativen Spielen“, erläutert Thomas Kaumanns, Vorsitzender des Fördervereins Nüsser Pänz. Außerdem steht der Verein in Kontakt mit einer Bürgerinitiative, die den Spielplatz verschönern und säubern möchte.

Zur Finanzierung des Vorhabens hat sich der Förderverein bei der „Fanta-Spielplatzinitiative“ beworben. Diese unterstützt deutschlandweit 100 Projekte für die kreative und sichere Gestaltung von Kinderspielplätzen. In den Genuss der Fördermittel kommen die Vorhaben, die als Sieger aus einer Online-Abstimmung hervorgehen. Dabei setzt der Förderverein Nüsser Pänz auf die Mithilfe der Neusser, vor allem der Nordstädter.

Abstimmung:

  1. Internetseite der Fanta-Spielplatz-Initiative aufrufen (oder http://fsi.fanta.de/index.php/in den Browser eingeben).
  2. Auf der Karte die Stadt Neuss aufrufen, im Nordwesten ist der Spielplatz am „Jröne Meerke“ zu finden.
  3. Auf den blauen Punkt klicken und dann den weiteren Anweisungen folgen.

Die Abstimmung ist bis zum 31. Juli möglich; man kann täglich so oft abstimmen, wie man möchte.

Schreibe einen Kommentar